Folgen Sie uns auf:
04/10/2022
HomeBPKFeindliche russische Propaganda in Deutschland

Feindliche russische Propaganda in Deutschland

Lizenzfreie Stockillustrations-Nummer: 1267641589

Nader Mohamed fragt den Wehrbeauftragten über soziale Medien und Propaganda: Haben Sie sich befasst mit den Problemen, die durch Propaganda von Russland als Druck auf Deutschland entstehen -weil Deutschland Ausgaben von 1,5 hat, wie Sie geschrieben haben, bis 2024. Die Amerikaner, oder Deutschland, hat Beipflichtung von 3 %, ja? Und jetzt haben die deutschen Soldaten keine Rückendeckung von den Amerikanern, andererseits, sieht man viel Propaganda von der russischen Seite und Bedrohung von Nordkorea, dem Iran und irgendwie viel und das ist immer in sozialen Medien, solche Gespräche. Haben Sie sich befasst mit dem Problem?

Antwort (Dr. Bartels): Also das ist kein Schwerpunkt für meine Arbeit, auch da kann ich berichten, aber ist nicht mein Job. Der MAD hat sozusagen jetzt eine Arbeitseinheit aufgebaut, die soziale Medien auch daraufhin anschaut. Also gibt’s Propaganda, auch Soldaten gibt es, die sich da möglicherweise verbreiten. Was die Amerikaner angeht, kann ich aber sagen, die Zusammenarbeit auf der militärischen Ebene ist nach wie vor exzellent, also deutsche Soldaten, amerikanische Soldaten in Europa oder in den Einsatzgebieten arbeiten gut zusammen, da habe ich keine Klagen gehört. Auf der Ebene sozusagen, also Regierung, NATO, gibt’s Diskussionen.

Quelle:

Bundespressekonferenz zur Vorstellung des Wehrbeauftragtenberichts 2018 am 29.01.2019

(ab 30:55)

Lizenzfreie Stockillustrations-Nummer: 1267641589

No comments

leave a comment