Folgen Sie uns auf:
16/04/2024
HomeBerlinDer Presseball Berlin ist 100 Jahre älter als Kai Wegner (CDU), geboren 1972.

Der Presseball Berlin ist 100 Jahre älter als Kai Wegner (CDU), geboren 1972.

Berlins regierender Bürgermeister Kai Wegner (CDU) und 500 Gäste haben am Samstag, den 27.01.2024 im Hotel Titanic Chaussee, in der Chausseestraße 30, 10115 Berlin den Presseball Berlin gefeiert. Der Berlin Presseball wurde erstmals am  9. März 1872 als Charity-Veranstaltung der Prominenten aus Politik und Kultur veranstaltet. Das Vorbild für den Presseball Berlin war der Concordia Ball, der seit 19. Januar 1863 in Wien stattfindet.  

Die Rede des regierenden Bürgermeister Berlin Kai Wegner:

Lieber Mario Koss,

meine sehr verehrten Damen und Herren,

was für ein schöner Auftakt! Nicht nur das Show-Programm, sondern die Künstler von Ku’damm 56, „Berlin Berlin!“ Ich finde, es ist großartig, dass wir dieses Lied gleich zu Beginn gehört haben, lieber Mario, weil Ku’damm, Berlin Berlin, Presseball Berlin… das passt einfach zu Berlin, das ist Berlin! Und, meine Damen und Herren, deswegen darf ich Sie alle ganz herzlich willkommen heißen zum Presseball Berlin, herzlich willkommen!

Nun endete das Lied „Berlin Berlin“: „Berlin, du lässt mich grad’ allein.“ Und ich kann Ihnen sagen, Berlin lässt niemanden allein. Berlin steht für Weltoffenheit. Berlin steht für Vielfalt. Berlin steht für Freiheit. Und, meine Damen und Herren, ich hab’ den Eindruck, und darum bitte ich Sie alle, dass wir zurzeit viele Krisen in der Welt erleben, ich denke an den Ukraine-Krieg, an den grausamen Terroranschlag der Hamas auf Israel. Ich denke an viele Unruherde. Ich denke an Verunsicherung. Aber wofür wir gemeinsam sorgen müssen, gerade im Jahr 2024, ist für unsere Demokratie, für unsere Freiheit, für unsere Art des Lebens zusammenzustehen. Hass, Hetze, Ausgrenzung waren noch nie gute Antworten auf Herausforderungen und Probleme, meine Damen und Herren. Lassen Sie für unsere Demokratie aufstehen! Nichts ist wichtiger in diesen Tagen als das zu tun!

Meine Damen und Herren, wenn ich sage: „Lassen Sie uns für unsere Demokratie aufstehen!“, dann muss ich natürlich beim Berliner Presseball auch etwas zur Pressefreiheit, zur Meinungsfreiheit sagen. Denn Pressefreiheit ist ein hohes Gut, ist eine tragende, eine wichtige Säule unserer Demokratie. Und wenn ich mir manche Diktatoren anschaue, manche Länder, manche Entwicklungen – auch sehr nahe an uns – dann kann ich nur sagen: Lassen Sie uns dafür sorgen, dass auch die Pressefreiheit, die Meinungsfreiheit, uns gemeinsam erhalten bleibt. Aber lassen Sie uns das immer mit Respekt machen, dass wir dem Gegenüber auch zuhören! Ich glaube, das ist ’ne ganz, ganz wichtige Sache.

Meine Damen und Herren, neben der Demokratie stehen wir auch vor großen Herausforderungen in Berlin. Ich will, dass Berlin funktioniert, ich will, dass Berlin sicher ist. Aber ich will vor allen Dingen, meine Damen und Herren, dass wir heute eine großartige Ballnacht erleben, ein berauschendes Fest! Und der Berliner Presseball ist nun mittlerweile … der ist hundert Jahre älter als ich! Seit 1872 gibt’s ihn, ich bin 1972 geboren. Also von daher eine großartige Tradition. Lassen Sie uns heute eine gemeinsame berauschende Ballnacht erleben, ein tolles Fest! Lassen Sie uns gemeinsam unsere Demokratie feiern, lassen Sie uns den Presseball Berlin feiern, aber lassen Sie uns vor allen Dingen dafür sorgen, dass Berlin eine sichere, eine liebenswerte, eine freie und funktionierende Stadt ist. Und dafür feiern wir natürlich auch heute Berlin. Ihnen einen wunderschönen Abend, meine Damen und Herren, ich freu’ mich, mit Ihnen gemeinsam auch nachher das Tanzbein zu schwingen. Vielen Dank!

Aufgezeichnet von Mag. phil. Nader Mohamed
verschriftet von Kirsten Mische

No comments

leave a comment