Folgen Sie uns auf:
25/05/2022
HomeBPKRKI: 5 % der Bevölkerung sind „Impfgegner“ oder „Impfverweigerer“

RKI: 5 % der Bevölkerung sind „Impfgegner“ oder „Impfverweigerer“

Lauterbach: Karl Wilhelm Lauterbach, deutscher Mediziner, Gesundheitsökonom und Politiker (SPD), seit dem 8. Dezember 2021 Bundesminister für Gesundheit im Kabinett Scholz

Wieler: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Lothar H. Wieler seit März 2015 Präsident des Robert Koch-Instituts

BKZ: Herr Lauterbach, ich habe die Wörter „Impfgegner“ und „Impfverweigerer“ vermisst in dieser Diskussion. Also ich meine damit die Ungeimpften ohne Ausnahmegrund. Wahrscheinlich weiß Herr Wieler, wieviele Leute dies sind. Der Umgang des deutschen Staates ist irgendwie sehr, sehr höflich mit dieser Menschengruppe, oder, wenn man so sagen kann, ist weich. Also in Österreich gibt es ab Mitte März Geldstrafen von bis zu 3600 Euro für diese Menschengruppe, die ohne Ausnahmegrund ungeimpft sind. wie sehen Sie diese Sache? Gibt es irgendwann eine Geldstrafe oder etwas Stärkeres? Denn diese Krise zieht sich überlang hin und dann sterbe ich irgendwann wegen der Maske. Dankeschön.

Lauterbach: Ja, vielen Dank. Ich habe ja schon mal meine Haltung dargelegt, dass ich ein Befürworter einer Impfpflicht bin und ich glaube, dass eine Impfpflicht uns hier weiterbringen würde. Wenn wir jetzt also über die Impfunwilligen .. ich sage mal „schlecht“ sprechen würden, also sie geringschätzen oder abwerten, das bringt uns ja nicht weiter. Das bringt uns ja nicht .. Das verhärtet nur die Lager. Wenn man der Meinung ist, dass eine Impfpflicht erforderlich ist, Stichwort „Sonst kommen wir im Herbst wieder in eine ähnliche Situation“ –  sie ist geeignet, so etwas zu beseitigen. Die Impfstoffe können das ab… in Kombination mit den Medikamenten abwenden, also geeignet. Und es ist auch noch maßvoll, weil die Impfung sehr sicher ist und mittlerweile milliardenmal eingesetzt worden ist. Wir wissen, es gibt kaum Nebenwirkungen. Dann ergibt sich aus diesem Dreieck „Es ist erforderlich, es ist geeignet und es ist maßvoll“ die Notwendigkeit zu handeln. Das ist meine persönliche Einschätzung. Trotzdem, also ich finde es nicht richtig, dass man darüber spekuliert, weshalb Leute sich nicht impfen lassen wollen, dass man diese Leute herabwürdigt. Ich kenne auch Leute, die sich nicht impfen lassen wollen, weil sie einfach Dinge nicht verstehen oder weil sie ganz anderer Meinung sind im Zweifelsfall. Das kann alles akzeptiert werden. Das ist von mir nicht zu bewerten, ich mache keine Unterschiede bei den Gründen. Aber ich mach’ schon einen Unterschied, wenn die Frage kommt: Ist derjenige, der all das vorträgt, in der Pflicht, sich impfen zu lassen? Das ist er aus meiner Sicht.

BKZ: Wie groß ist diese Menschengruppe, die sich auf keinen Fall impfen lassen will?

Wieler: Ja, also ganz aktuelle Zahlen kenne ich nicht, aber wir gehen davon aus nach Befragungen, die ich im Kopf habe vom vorletzten Jahr, dass es etwa 5 % vielleicht sind der Bevölkerung, etwa in diesem Umfang ist das, aber die genaue Zahl kann ich nicht sagen.

Interview geführt von Mag. phil. Nader Mohamed
verschriftet von Kirsten Mische

No comments

leave a comment