Folgen Sie uns auf:
28/05/2022
HomeBerlinJens Spahn zur Verfälschung von Coronatestergebnissen

Jens Spahn zur Verfälschung von Coronatestergebnissen

Nader Mohamed (Berliner Kriminalitätszeitung):
Nader Mohamed, Berliner Kriminalitätszeitung. Meine Frage ist zu den Kontrollmechanismen im gesundheitlichen Bereich. Also, Herr Spahn, zuerst einmal sind Sie der Präsident der Gesundheitsministerkonferenz. Zweitens, der 26. September ist vielleicht nicht ihr letzter Tag im Amt, die Union könnte gewinnen und Sie bleiben oder, bis ein neuer Minister kommt, dauert es. Diese Mechanismen müssen verbessert werden. Aus einer Quelle hab ich erfahren, dass es Blanko-Coronatest-Scheine gibt, bei einer Durchsuchung einer Sicherheitsbehörde hier in Berlin und das heißt auf dieses ‚getestet‘ kann man viele Fragezeichen drauf geben. Genesen und geimpft ist okay, das ist unser aller Ziel, das Viele geimpft sind, aber getestet gibt es viele verfälschte Testergebnisse – nicht nur was ich persönlich erfahren habe. Was können Sie Ihren Kollegen der Gesundheitsministerien der anderen Länder vorschlagen, um diese Kontrollen zu verschärfen—

Moderation:
Die Frage ist glaub ich angekommen.

BKZ:
Genau.

Moderation:
Danke.

Jens Spahn (Bundesminister für Gesundheit):
Also, zuerst einmal bin ich nicht der Präsident der Gesundheitsminister, nicht mal der Vorsitzende. Ich bin Gast formal der Gesundheitsministerkonferenz, gleichwohl arbeiten wir da sehr gut zusammen und der Bund hat da natürlich auch seine besondere Verantwortung, aber im föderalen Miteinander ist das jedenfalls keine Präsidentschaft, die wir da haben. Und zum Zweiten, die Frage der Kontrolle von Testzentren ist eine, die natürlich auch die Behörden vor Ort wahrnehmen, wahrnehmen müssen, auch nach Änderung der Testverordnung. Nachdem, was wir auch sowohl anekdotisch, wie in den Rückkopplungen gemeldet bekommen, nochmal deutlich stärker stattfindet als vorher. Das was Sie beschreiben, ist schlicht und ergreifend Betrug. Das ist kriminell und als solches eben auch dann strafrechtlich zu ahnden. Insofern, wenn Sie solche Erkenntnisse haben, empfehle ich Anzeige.  

ab 43:40

___________________________________________

Müssen wir weiterhin die Masken tragen?

Nader Mohamed (Berliner Kriminalitätszeitung):
Warum müssen wir in einem Saal, wie diesem Saal, wo die meisten durchgeimpft sind, eine Maske tragen?

Prof. Dr. Lothar Wieler (Präsident des Robert Koch-Instituts):
Masken reduzieren nochmal zusätzlich das Risiko. Es gibt auch Fälle, wo Geimpfte infiziert werden und das Risiko reduzieren wir durch Masken.

BKZ:
Aber die meisten von uns sind jung und sind nicht so eine gefährdete Gruppe.

Prof. Dr. Wieler:
Ja, aber mehrere verschiedene Komponenten reduzieren das Risiko. Wir wollen möglichst risikoarm leben. 

Interviews geführt von Mag. phil. Nader Mohamed
verschriftet von Annabell Cassel

No comments

leave a comment