Folgen Sie uns auf:
28/05/2022
HomeBPKAnja Karliczek über die Förderung von Forschungsprojekten zum Thema Antisemitismus

Anja Karliczek über die Förderung von Forschungsprojekten zum Thema Antisemitismus

Nader Mohamed (Berliner Kriminalitätszeitung):
Frau Bundesministerin, herzlich willkommen im Haus der Bundespressekonferenz. Warum sind Sie heute da und was war hier heute los?

Anja Karliczek (Bundesministerin für Bildung und Forschung):
Wir haben heute Forschungsprojekte und ne neue Förderlinie vorgestellt zum, zur Fragestellung Antisemitismus in Deutschland, weil wir doch zunehmend feststellen, dass durch die Polarisierung der Gesellschaft, durch ganz unterschiedliche Mechanismen auch gerade in der digitalen Welt das Thema Antisemitismus wieder eine Schärfe bekommen hat, die sie in früheren Jahren nicht gehabt hat und jetzt wollen wir wirklich den Ursachen für diesen erstarkten Antisemitismus nochmal auf den Grund gehen. Weil damit können wir uns unter Gesichtspunkten des gesellschaftlichen Zusammenhaltes niemals in irgendeiner Weise abfinden. Antisemitismus darf in Deutschland überhaupt keinen Platz haben und wir werden ihn bekämpfen, wie wir können und die Forschung ist ein erster Schritt dazu.

BKZ:
Verstehe ich Sie richtig, dass es jetzt mehr Unterstützung für die Forschung gibt? Also, früher gab es bereits Unterstützung und jetzt wurde das Budget erhöht oder wird verlängert?

Karliczek:
Insgesamt haben wir über die nächsten Jahre 35 Mio. Euro vorgesehen für verschiedene Forschungsverbünde, die sich auch mit ganz unterschiedlichen Themen auseinandersetzen. Das geht von Fragen ‚Antisemitismus in der Justiz‘ bis hin zu Fragen ‚Antisemitismus in Schulen‘, also, Sie sehen, ganz unterschiedliche Aspekte, weil wir wirklich den Ursachen auf den Grund gehen wollen, damit wir einen guten Instrumentenkasten entwickeln können und dann eben auch mit diesem Instrumentenkasten den Antisemitismus wirksam bekämpfen können.

Interview geführt von Mag. phil. Nader Mohamed
verschriftet von Annabell Cassel

No comments

leave a comment